technologie

Oliver Schmidt war nur im mittleren Management bei VW, dennoch bekommt er nun die schärfste Konsequenz für den Dieselbetrug des Konzerns zu spüren. Das Urteil der US-Justiz ist ein Exempel maximaler Härte. (ganzen Artikel)


ähnliche nachrichten

technologie

Sieben Jahre soll der VW-Manager Oliver Schmidt wegen des Abgasskandals in einem US-Gefängnis sitzen. Doch der Verurteilte hofft auf eine Überstellung nach Deutschland - womöglich im Austausch mit einem US-Häftling. (ganzen Artikel)

technologie

Aufschrei in der „PUBG“-Gemeinde: Nach einem Update geben die Höschen weiblicher Charaktere aufreizende Details preis. Die Infos!. (ganzen Artikel)

technologie

Krasse Skandale, spektakuläre Trends und geile Games – das Spielejahr 2017 war wirklich der Hammer! Wir lassen 12 Monate Revue passieren! (ganzen Artikel)

technologie

Sieben Jahre Haft, 400.000 Dollar Geldstrafe und jetzt das: Der in den USA verurteilte VW-Manager Oliver Schmidt muss mit einer Entlassung und möglichen Schadensersatzforderungen rechnen - wegen der Compliance-Regeln. (ganzen Artikel)

technologie

Volkswagen hat wohl genug vom Thema Diesel: Das Unternehmen spricht sich gegen eine Förderung der Motoren aus – und will Stromer stärken (ganzen Artikel)

wirtschaft

Das Kraftfahrtbundesamt hat ein weiteres Fahrzeug im Zuge des Diesel-Skandals zurückgerufen. Nun müssen auch knapp 58. (ganzen Artikel)

technologie

Befreit vom Retroballast kann Episode 8 an die besten Folgen der "Star Wars"-Reihe anschließen: "Die letzten Jedi" hat so viel Spannung, Witz und tolle Figuren, dass es auch für zwei Filme reichen würde (ganzen Artikel)

technologie

Mit einem Rückruf des Touareg setzt sich das Verkehrsministerium gegen den VW-Konzern durch. Bestimmte Modelle des Geländewagens sind mit illegaler Abgastechnik ausgestattet und müssen nachgebessert werden. (ganzen Artikel)

technologie

Erste Streitfragen über den bevorstehenden Brexit sind geklärt. Die britische Regierung rechnet nun mit Kosten in Höhe von 40 bis 45 Milliarden Euro. (ganzen Artikel)

technologie

Erste Streitfragen über den bevorstehenden Brexit sind geklärt. Die britische Regierung rechnet nun mit Kosten in Höhe von 40 bis 45 Milliarden Euro. (ganzen Artikel)

newsletter

geben sie ihre email, und wählen sie verschiedene kategorien




#trends