politik

Jüngste Umfragewerte verheißen nichts Gutes: Martin Schulz wird wohl den Einzug ins Berliner Kanzleramt verpassen. Anders als zu Willy Brandts Zeiten verfängt der SPD-Wahlkampf aus der Großen Koalition heraus beim Wähler nicht. (ganzen Artikel)


ähnliche nachrichten

nachrichten

Nach der Wahlniederlage verteilt die SPD einige Ämter neu. Parteichef Schulz will den Kurs ändern - und mit der bisherigen Arbeitsministerin Nahles an der Fraktionsspitze in die Opposition ziehen. (ganzen Artikel)

nachrichten

Die SPD erleidet bei der Wahl eine historische Niederlage – und kündigt den Gang in die Opposition an. Martin Schulz hat daran nur ein bisschen Schuld. (ganzen Artikel)

nachrichten

SPD-Chef Schulz kündigt einen Plan für eine umfassende Aufarbeitung des historischen Wahldesasters an. Das sei nach den vergangenen beiden Niederlagen nicht ausreichend geschehen. (ganzen Artikel)

nachrichten

Einen Tag nach der niederschmetternden Wahlschlappe der SPD bläst Parteichef Schulz schon zum Neubeginn. Er übernimmt die Verantwortung und will trotzdem weitermachen. (ganzen Artikel)

nachrichten

Die SPD rettet sich selbst vor der Fortsetzung der Großen Koalition und reagiert erleichtert. Dieser Schritt ist verständlich, aber strategisch unklug. (ganzen Artikel)

nachrichten

20,5 Prozent - das ist das schlechteste Ergebnis in der Nachkriegsgeschichte der SPD. Martin Schulz will dennoch Parteivorsitzender bleiben und die SPD in der Opposition aufbauen. (ganzen Artikel)

nachrichten

Nur noch 153 Abgeordnete stellt die SPD im neuen Bundestag. Handlungsfähig ist sie als Oppositionspartei nur mit Hilfe der Linken. (ganzen Artikel)

nachrichten

Die Satirepartei erhielt bundesweit genau 1,0 Prozent der Zweitstimmen. Über 450. (ganzen Artikel)

nachrichten

Der SPD-Politiker Sören Link bleibt im Amt. Seine ausgrenzenden Sprüche, die Geflüchtete gegen Roma ausspielten, schadeten ihm nicht. (ganzen Artikel)

wirtschaft

Union und SPD erleiden bei der Bundestagswahl herbe Verluste: Die Union fällt auf ihr schwächstes Ergebnis seit 1949, die einstige Volkspartei SPD stürzt auf ein Rekordtief. Größter Profiteur ist die Alternative für Deutschland (AfD). (ganzen Artikel)

politik

Ein Wiedereintritt in die Große Koalition wäre das Ende der SPD gewesen. Der Gang in die Opposition ist nachvollziehbar, weil er eine Möglichkeit zum Neuanfang bietet. (ganzen Artikel)

nachrichten

Die SPD will in die Opposition - trotzdem möchte Angela Merkel auch mit den Sozialdemokraten über eine Koalition sprechen. Zum Umgang mit der AfD sagt sie, es habe keine Fehler gegeben. (ganzen Artikel)

nachrichten

Es sollte das größte Outlet-Center Deutschlands werden - doch nun droht dem Projekt DOC in Duisburg das Aus. Bei einem Bürgerentscheid stimmte am Sonntag eine Mehrheit gegen den Bau. (ganzen Artikel)

nachrichten

Iraks Kurden stimmen über ihre Unabhängigkeit ab - und Erdogan verschärft seine Drohungen. Der türkische Präsident schloss die Grenze und warnte, er könne die Öl-Pipelines kappen. (ganzen Artikel)

nachrichten

Am Tag nach dem Wahlerfolg droht der AfD die Spaltung. Parteichefin Petry kehrt der Fraktion den Rücken. (ganzen Artikel)

politik

Die Sozialdemokraten sind bei der Wahl dramatisch abgestürzt - wieder mal. Dabei beweisen viele in Bayerns Städten, dass sie regieren können. (ganzen Artikel)

politik

Das Wahlergebnis leicht verbessert, aber nur noch fünftstärkste Kraft im Bundestag: Die Linke zeigt sich trotzdem sehr zufrieden und macht Union und SPD für den Erfolg der AfD mitverantwortlich. Martin Schulz sei ein "schwacher Kandidat" gewesen. (ganzen Artikel)

nachrichten

Trotz internationaler Proteste stimmen die irakischen Kurden über ihre Unabhängigkeit ab. Die Türkei droht mit Gegenmaßnahmen. (ganzen Artikel)

nachrichten

+++ CSU-Spitze tritt vor die Presse +++ SPD-Spitzenkandidat Schulz schlägt Nahles als Fraktionschefin vor +++ Lindner zum FDP-Fraktionschef gewählt +++ Petry wird AfD-Fraktion nicht angehören +++ (ganzen Artikel)

nachrichten

Früher war es üblich, die Erststimme nicht für einen aussichtslosen Kandidaten zu "vergeuden". Bei der Bundestagswahl tun die Wähler nun aber genau das. (ganzen Artikel)

nachrichten

Der Konflikt mit Nordkorea spitzt sich weiter zu: Donald Trump habe dem Land mit seinem jüngsten Statement den Krieg erklärt, sagt der nordkoreanische Außenminister - und droht mit dem Abschuss von US-Flugzeugen (ganzen Artikel)

nachrichten

Die SPD wird abgestraft, die AfD ist stark, auch weil sie Themen setzen konnte. Gegen das Schäumen der Rechten hilft jetzt nur kühle Sachlichkeit. (ganzen Artikel)

nachrichten

Die Rechtspopulisten werden zweistellig. Union und SPD verlieren stark, Grüne legen leicht zu, die Linke stagniert. (ganzen Artikel)

nachrichten

Die Rohingya fliehen vor Verfolgung, ihre humanitäre Lage ist desaströs. Nun droht ihnen in den Flüchtlingslagern von Bangladesch die nächste Katastrophe: Cholera. (ganzen Artikel)

nachrichten

Der Konflikt mit Nordkorea spitzt sich weiter zu: Donald Trump habe dem Land mit seinem jüngsten Statement den Krieg erklärt, sagt der nordkoreanische Außenminister - und droht mit dem Abschuss von US-Flugzeugen (ganzen Artikel)

newsletter

geben sie ihre email, und wählen sie verschiedene kategorien




#trends