nachrichten

Eine Tote, 19 Verletzte: Der Mann, der in Virginia in eine Menschenmenge gefahren sein soll, ist festgenommen. US-Medien zufolge hatte der 20-Jährige eigens mehr als 800 Kilometer für die Teilnahme an der Demo zurückgelegt. (ganzen Artikel)


ähnliche nachrichten

nachrichten

US-Präsident Trump verteidigt erneut seine erste Reaktion auf die Gewalt in Charlottesville. Gewerkschaftschef Trumka tritt als Berater zurück. (ganzen Artikel)

nachrichten

Im Netz werden Fotos von wütenden jungen Männern verbreitet – mit zum Teil harten Konsequenzen für die Fotografierten. mehr. (ganzen Artikel)

nachrichten

Der US-Präsident verteidigt die Neonazis und Rassisten von Charlottesville - die Kritik von Demonstranten, Wirtschaftsvertretern und sogar Republikanern ist mächtig. . (ganzen Artikel)

nachrichten

Die Bundesanwaltschaft hat Anklage gegen einen mutmaßlichen Schweizer Agenten erhoben. Er soll deutsche Steuerfahnder ausspioniert haben. (ganzen Artikel)

nachrichten

Donald Trumps fatale Reaktion auf die rassistischen Ausschreitungen in Charlottesville hat Folgen: Weil Wirtschaftsexperten aus Protest ihre Beteiligung an Beratergremien aufgeben wollten, löste der Präsident nun zwei dieser Foren auf. . (ganzen Artikel)

politik

Zwei Tage nach den gewaltsamen Ausschreitungen bei einer Kundgebung von Rassisten in Charlottesville hat US-Präsident Donald Trump Rassismus und Neonazismus verurteilt. Neonazis, der Ku Klux Klan oder andere Gruppen voller Hass hätten keinen Platz in Amerika, sagte Trump am Montag in Washington in einem eigens anberaumten Statement vor Medien. (ganzen Artikel)

nachrichten

Nach der rechten Gewalt in Charlottesville erlebte man Trump pur. Die Rassisten haben in den USA einen Platz: ganz oben. (ganzen Artikel)

nachrichten

Der philippinische Präsident Duterte ruft zu äußerster Härte gegen mutmaßliche Drogenkriminelle auf. Bei Polizeirazzien im Norden des Landes sind nun 32 Menschen umgebracht worden. (ganzen Artikel)

nachrichten

Mehrere Bombenexplosionen haben Nigeria erschüttert. Zunächst bekannte sich niemand zu den Anschlägen. (ganzen Artikel)

nachrichten

Der US-Präsident verliert immer mehr Mitglieder seines Beratergremiums: Auch der Chef des Gewerkschaftsdachverbands AFL-CIO hat nun seinen Posten aufgegeben. Grund ist Trumps Reaktion auf die Gewalt in Charlottesville. (ganzen Artikel)

politik

US-Präsident Trump verteidigt seine umstrittene erste Reaktion auf die rechtsextreme Gewalt in Charlottesville. Es gebe "Verschulden auf beiden Seiten", beharrt er. (ganzen Artikel)

politik

An einer Kundgebung rechtsnationalistischer und rassistischer Gruppen hat sich im US-Bundesstaat Virginia massive Gewalt entzündet. Die Behörden in der Universitätsstadt Charlottesville sprachen am Samstag von insgesamt drei Toten und mindestens 35 Verletzten. (ganzen Artikel)

wirtschaft

Die Reaktion von US-Präsident Trump auf die schrecklichen Ereignisse von Charlottesville ist zu viel für Kenneth Frazier. Der Merck-Chef stellt seine Beratertätigkeit ein. (ganzen Artikel)

nachrichten

Unter Drogeneinfluss steuert ein Mann seinen Wagen am Montag in eine Pizzeria bei Paris, tötet ein Kind und verletzt zwölf Menschen. Nach der Tat wird er festgenommen. (ganzen Artikel)

politik

Ein Twitter-Eintrag Barack Obamas nach den gewaltsamen Ausschreitungen in der US-amerikanischen Stadt Charlottesville hat innerhalb kürzester Zeit alle Like-Rekorde gebrochen. Das teilte Twitter am Mittwoch mit. (ganzen Artikel)

nachrichten

Seit Monaten geht der philippinische Präsident Duterte brutal gegen mutmaßliche Drogenhändler vor. Allein am Montag kamen dabei 32 Menschen ums Leben. (ganzen Artikel)

nachrichten

Wegen des Verdachts des Ausspionierens deutscher Steuerfahnder hat die Bundesanwaltschaft Anklage gegen einen mutmaßlichen Schweizer Agenten erhoben. . (ganzen Artikel)

nachrichten

Reihenweise verabschieden sich in den vergangenen Tagen die Mitglieder aus Beraterkreisen des US-Präsidenten. Sie protestieren damit gegen Donald Trumps Umgang mit der rassistischen Gewalt in Charlottesville. (ganzen Artikel)

politik

Nach dem Aufmarsch rechter Gruppen und dem Tod einer Frau in Charlottesville, steht US-Präsident Trump in der Kritik: Durch seine Rhetorik stärke er den rechten Rand, so Demokraten und Republikaner gleichermaßen. Das ruft wiederum das Weiße Haus auf den Plan. (ganzen Artikel)

politik

Tagelang steht der US-Präsident wegen seiner Nordkorea-Schnellschüsse in der Kritik. Nun sorgt eine eskalierte Kundgebung der extremen Rechten mit drei Toten für Entsetzen im Land - und Trump gleich mit, weil er kein Wort zu Alt-Right, Ku-Klux-Klan und White Supremacists verliert. (ganzen Artikel)

politik

Bei einer rechten Kundgebung im US-Bundesstaat Virginia fährt ein Auto in eine Gruppe linker Gegendemonstranten. Eine Frau stirbt, Dutzende werden verletzt. (ganzen Artikel)

politik

Bei einer Kundgebung im US-Bundesstaat Virginia geraten Rechtsextremisten und Gegendemonstranten aneinander. Es kommt zu hässlichen Gewaltszenen: Eine Frau stirbt, Dutzende werden verletzt. (ganzen Artikel)

nachrichten

Auf neue Folgen seiner Serie "Louie" warten Fans schon lange. Jetzt wurde bekannt, dass Comedy-Ass Louis C. (ganzen Artikel)

nachrichten

Sie reisen als Pseudo-Wahlbeobachter nach Osteuropa. Dokumente deuten darauf hin, dass ein mutmaßlicher Agent des FSB als Mittelsmann fungiert. (ganzen Artikel)

nachrichten

Nach der Gewalt in Charlottesville setzt eine politische Persönlichkeit ein Zeichen auf Twitter – und verfasst damit den derzeit beliebtesten Tweet (ganzen Artikel)

nachrichten

Nach der Gewalt von Charlottesville versuchen zahlreiche große Tech-Firmen, die rechten Auswüchse auf ihren Plattformen einzudämmen - und werfen Radikale und ihre Inhalte von den Plattformen. . (ganzen Artikel)

newsletter

geben sie ihre email, und wählen sie verschiedene kategorien




#trends