nachrichten

Wirtschaftsvertreter aus Deutschland sind nach London gereist - im Gespräch mit Theresa May wollen sie das Schlimmste verhindern. Viele Firmen bereiten Notfallpläne zum Brexit vor. (ganzen Artikel)


ähnliche nachrichten

nachrichten

Deutschlands Wirtschaft boomt: Steigende Ausfuhren und Investitionen haben in den Sommermonaten das Wachstum angetrieben (ganzen Artikel)

nachrichten

Strategiewechsel für den Brexit

23-11-2017 8:15 PM | sueddeutsche | ähnliche nachrichten

Premierministerin May braucht einen Erfolg in den Verhandlungen mit der EU. Eine veränderte Taktik im Vorgehen soll helfen - in wichtigen Punkten gibt es trotzdem keine Einigung. (ganzen Artikel)

nachrichten

Die Bundesregierung will Kinder deutscher IS-Kämpfer aus dem Irak zurückbringen. Sie können in Deutschland gut betreut werden, sagt Thomas Mücke. (ganzen Artikel)

nachrichten

Wie kann Integration gelingen? Dutzende Flüchtlinge wurden dazu für eine Studie befragt - und haben klare Wünsche geäußert. . (ganzen Artikel)

nachrichten

Die Ausstellung „Opera: Passion, Power and Politics“ zeigt Europas Kulturgeschichte des Singspiels. Das könnte sogar Schüler*innen faszinieren. (ganzen Artikel)

nachrichten

Die Kultur der Lakandonen im mexikanischen Dschungel stirbt aus. Im "Hörweite"-Podcast erzählen der Fotograf Martin Engelmann und die Journalistin Katja Döhne, wie rasant sich das Leben der Maya-Nachfahren verändert. (ganzen Artikel)

nachrichten

Deutschland hat ein Eislaufpaar für Olympia. Aljona Savchenkos Partner Bruno Massot wird eingebürgert – auch ohne Sprachtest. (ganzen Artikel)

nachrichten

Wer nicht warten will, bis der smarte Amazon Key nach Deutschland kommt, nutzt das Angebot des deutschen Start-ups Kiwi.Ki!. (ganzen Artikel)

wirtschaft

Aktien, Währungen, Fonds, Rohstoffe, Zertifikate in Realtime. Hier finden Sie täglich alle wichtigen News inklusive der Kursbewegungen in Dax, Dow Jones, Nikkei, sowie beim Gold- oder Ölpreis. (ganzen Artikel)

nachrichten

Der teilstaatliche deutsche Logistikkonzern DHL transportiert offenbar Pakete von der Halbinsel nach Russland. Das ist verboten. (ganzen Artikel)

nachrichten

Wenn neue Trassen nicht schneller entstehen, könnte die Kommission eine Trennung des nationalen Strommarkts in Nord und Süd verlangen. Für Süddeutschland würde das höhere Preise bedeuten. (ganzen Artikel)

nachrichten

Das Scheitern der Jamaika-Gespräche sei "Gift für die Wirtschaft", klagten zuletzt deutsche Lobbyverbände. Nun äußert sich auch der Chef der US-Bank JP Morgan besorgt über die politische Krise der Kanzlerin. (ganzen Artikel)

newsletter

geben sie ihre email, und wählen sie verschiedene kategorien




#trends